Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betriebliche Pflegeguides sorgen für eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Flyer Betriebliche Pflegeguides
Flyer "Fortbildung Pflegeguide"

Die Pflegeguides führen selbst keine Pflegeberatung durch, kennen aber zum Beispiel Entlastungsmöglichkeiten und können Kontakte zu Hilfeangeboten wie bspw. Beratungsstellen herstellen. Darüber hinaus haben sie Kenntnisse über betriebliche Maßnahmen, die die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf erleichtern und können die Unternehmensleitung entsprechend beraten. Pflegeguides dienen somit innerhalb von Unternehmen als erste Anlaufstelle und als Lotsinnen und Lotsen für Kolleginnen und Kollegen, die zu Hause eine Pflegesituation bewältigen müssen. Unternehmen können damit in Zeiten des Fachkräftemangels ihre Attraktivität als Arbeitgeberin bzw. Arbeitgeber erhöhen und betroffene Beschäftigte wirksam unterstützen.

Seit April 2016 sind die ersten Pflegeguides in Unternehmen im Kreis Minden-Lübbecke aktiv. Die erste Pflegeguide-Schulung war erfolgreich, sodass sich der Kreis Minden-Lübbecke dazu entschlossen hat, Anfang 2017 erneut Beschäftigte zu schulen.

Die zweitägige Fortbildung, die im Rahmen der Initiative „Pflege und Beruf“ des Kreises Minden-Lübbecke durchgeführt wird, findet am 10. und 31. Januar 2017 im Kreishaus in Minden statt und ist für die Unternehmen und die Teilnehmenden kostenfrei. Ausbildungsinhalte sind unter anderem Grundsatzinformationen zum Thema „Pflege“ und Hilfeangebote im Kreis Minden-Lübbecke. Dabei wird auch die Arbeit der Zentren für Pflegeberatung ausführlich vorgestellt, da sie eine bedeutsame Lotsenfunktion im Hilfesystem im Kreis Minden-Lübbecke haben. Darüber hinaus sind die Zentren wichtige Kooperationspartner und erste Anlaufstellen für Pflegeguides. Weiterhin werden im Rahmen der Fortbildung Handlungsmöglichkeiten von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern und Beschäftigten dargestellt.

Nähere Informationen erhalten Sie hier oder beim Kreis Minden-Lübbecke:

Andrea Strulik Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 807-24210,
E-Mail: a.strulik@minden-luebbecke.de

Klaus Marschall Koordinator für Behinderten- und Seniorenbelange Telefon: (0571) 807-23640,
E-Mail: k.marschall@minden-luebbecke.de

Zurück

©2016 Zentren für Pflegeberatung im Kreis Minden-Lübbecke

Home | Standorte | Informationsblätter | Über uns | Aktuelles | Impressum | Datenschutz | Kontakt